Meßmer Tee des Jahres 2016 im Test

0
1277

Von der Firma Meßmer erhielten wir ein Päckchen mit den drei neuen Teesorten, die an der „Unser Tee des Jahres 2016“ Wahl teilnehmen. Dabei waren wir einer von 500 Testern. Bekommen haben wir jeweils eine Packung der Sorten „Erdbeere-Rote Bete“, „Schoko-P1110503Banane“ und „Acaibeere-Holderblüte“. Bei allen Sorten handelt es sich um aromatisierte Früchtetees. Die drei Sorten kamen in neutraler Verpackung zu uns, so dass auf den ersten Blick gar nicht zu erkennen war um welche Sorten es sich handelt. Auch die Teebeutel sind mit unbedrucktem Label.


Was ist der Tee des Jahres?

Jedes Jahr wählt Meßmer ihren Tee des Jahres, welcher dann als Produktneuheit auf den Markt kommt. Bzw. lässt die Firma ihre Fans abstimmen und ausgiebig testen. Im letzten Jahr war das zum Beispiel die Sorte „Himbeere-Waldmeister“.

Welche Sorten haben wir bekommen?
Wie schon ganz am Anfang erwähnt haben wir die Sorten „Erdbeere-Rote Bete“, „Schoko-Banane“ und „Acaibeere-Holunderblüte“ bekommen. Alle drei Tees sind Früchtetees auf Basis von Hibiskus und Apfel, versetzt mit verschiedenen Aromen. In einer Packung waren je 20 Teebeutel. Der Tee sollte 5 bis 8 Minuten ziehen.

Die Sorte „Erdbeere-Rote Bete“ enthält tatsächlich 15% rote Bete. Außerdem Hagebutten, Erdbeeraroma und Gewürznelken. Was sofort auffällt, der Tee wird extrem dunkelrot. Das muss wohl an der roten Beete liegen, die bekanntlich extrem färbt. Von roter Bete kann ich hier (zum Glück) nichts schmecken und auch die Erdbeere kommt nur ganz leicht zum Vorschein. Ich fand der Tee schmeckte recht würzig. Er ist eher etwas für kalte Tage. Da ich kein Erdbeerfan bin wusste ich aber von Anfang an, dass diese Sorte nicht mein Favorit wird.

Die Sorte „Schoko-Banane“ soll lt. Packung Schokolade-Banane-Sahne Geschmack haben und enthält neben der Basis aus Hibiskus und Apfel auch Bananensaftgranulat und Kakaobohnen. Hauptsächlich kommt der Geschmack aber in Form von Aroma in den Tee. Vom Geruch her ist der Tee sehr süß, erinnert mit ganz viel Fantasie an Schokobananen. Auch geschmacklich erinnert er mehr an sehr süßen Früchtetee als an Schokobanane, wobei die Banane etwas mehr zu schmecken ist als die Schokolade. Etwas gewundert hat es mich doch, dass der Tee richtig rot wurde, da ich eher einen etwas helleren Tee erwartet hatte.

Die letzte Sorte die wir zu testen bekamen ist „Acaibeere-Holderblüte“. Auch hier kommt der Geschmack in Form von Aroma. Außerdem enthält der Tee Hagebutte und Holunderblüten. Der Tee schmeckt frisch, so das ich finde man könnte ihn auch mal an wärmeren Tagen trinken. Insgesamt nicht zu süß, aber schön fruchtig.

Werbung
Zusammenfassung
Acaibeere-Holunderblüte ist der Hit!
Vorheriger ArtikelUnboxing Brandnooz Box Januar 2016
Nächster ArtikelUnboxing Lootchest Februar 2016
messmer-tee-des-jahres-im-testFazit: Als Teeliebhaber war das natürlich mal wieder ein Test ganz nach meinem Geschmack. An sich gab es keinen Tee bei dem ich gesagt hätte er schmeckt mir überhaupt nicht. „Schoko-Banane“ war aber wirklich sehr süß, bei „Erdbeere-Rote Bete“ dagegen hat mir das Besondere gefehlt. Von der roten Bete habe ich bis auf der extremen Farbe (der Tee ist wirklich seeehr rot und färbt auch wirklich gut wenn man ihn verkleckert) nichts gemerkt. Mein absoluter Favorit ist die Sorte „Acaibeere-Holunderblüte“. Man riecht den Holunder schon, wenn man die Packung öffnet. Der Tee schmeckt nicht zu süß und die Aromen sind schön aufeinander abgestimmt. Lässt man ihn mal versehentlich zu lange ziehen, wird er auch nicht gleich bitter. Man schmeckt die Holunderblüte ganz leicht, nicht zu aufdringlich. Der Tee wäre kalt bestimmt auch lecker, wenn man ihn als Eistee zubereitet. Für mich ist die Sorte „Acaibeere-Holunderblüte“ also mein Tee des Jahres 2016. Ich bin gespannt welcher Tee auch bei meinen Mittestern am besten ankommt und es somit zum Tee des Jahres schafft.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen

Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein